Mein ein, mein alles

Ein französisches Drama über Glück in der Liebe mit realistischem Ende. Das können sie aber auch wirklich gut, die Nachbarn.

Einmal im Leben geht es den meisten von uns so, und manchmal hat das richtig nachhaltige Auswirkungen auf das eigene Leben, wenn wir uns verlieben. Viel nerviger noch wenn uns Nahestehende genau das durchmachen, mit allen Phasen die so dazugehören. Und am schlimmsten, wenn sie auf unsere gut gemeinten Ratschläge nicht reagieren wollen. Ist natürlich alles gesunder Selbstschutz, aber was, wenn sie sich wirklich an den falschen Menschen gehängt haben?

Verhängnisvolle Verbindungen

So auch die Protagonistin des Dramas „Mein ein, mein alles“ (Mon Roi) vom Regisseur Maïwenn aus dem Jahre 2015. Er bedient sich der beiden sehr überzeugenden Darsteller Vincent Cassel und Emanuelle Bercot – wenn man vom teils typisch-französischen Overacting mal absieht – um eine packende Charakterstudie eines Mannes und seine Wirkung auf eine Frau zu zeichnen. Dabei konzentriert er sich hauptsächlich auf die Rolle des Opfers, was dem Film Authentizität verleiht und die achterbahnartigen Gefühlsfahrten nachvollziehbar macht.

Brüchiges Glück
Brüchiges Glück

Der „Problem-Mann“ Georgio überrascht die Protagonistin Tony genauso wie den Zuschauer immer wieder mit sehr verletzenden Aktionen, haarsträubenden Erklärungen, Liebesbeweisen und Drohungen. Zuschauer und Tony verstehen zunächst nicht worum es geht, beginnen gemeinsam mit ihr zu begreifen, wollen glauben und werden doch wieder enttäuscht. Durch Einsatz mehrerer Zeitebenen schöpft der Zuschauer Hoffnung, und schaut einer gezeichneten aber offenbar unabhängigen Tony bei der Genesung zu.

Alles in allem ein verstörender Film, der mit wenigen Mitteln vieles rüberbringt. Wer dem Genre nicht grundsätzlich abgeneigt ist, sollte einen Blick riskieren. Mir und Frau Schmalzschnitte hat er jedenfalls ein bisschen Gesprächsstoff geliefert. Und das sind mir die liebsten Filme, jene die den Zuschauern etwas zum Sprechen mitgeben. 🙂

Noch was?

IMDB.COM: 7,1 / 10 (Link)

filmstarts.de: 3,5 / 5 (Link)

 

Bildzitat: Mein ein mein alles (Link)

Bildzitat: Mein ein mein alles (Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.